- - - - - -
A+ R A-
Die SAC Ortsgruppe Visp
bietet Hochtouren für
Anfänger und Könner an
Die SAC Ortsgruppe Visp
bietet Skitouren und
Eisklettern an
Die SAC Ortsgruppe Visp
bietet Lawinenausbildung
und Freeriden an
Die SAC Ortsgruppe Visp
bietet der Jugend zahlreiche
Erlebnisse in der Bergwelt
Die SAC Ortsgruppe Visp
vermittelt den Jugendlichen
Freude am Bergsport
Die SAC Ortsgruppe Visp
führt die Kinder spielerisch
an den Bergsport heran
previous arrow
next arrow
Slider

Protokoll 67. Generalversammlung der SAC-Ortsgruppe Visp (11.11.2011)

1. Begrüssung und Wahl der Stimmenzähler

Friedhelm Altpeter eröffnete die Versammlung um 19.30 Uhr. Der Präsident begrüsst die Anwesenden zur 67. ordentlichen GV.

Die Einberufung der GV erfolgte gemäss Statuten durch Veröffentlichung in der Seilschaft und im Walliser Boten.

44 Mitglieder tragen sich in der Präsenzliste ein; gemäss Statuten ist die GV somit beschlussfähig, da mehr als 20 Mitglieder anwesend sind.

Hans Tribolet und Christian Bregy werden als Stimmenzähler bestimmt.

 

2. Protokoll der GV vom 12. November 2010

Das Protokoll wurde auf unserer neuen Homepage veröffentlicht und kann dort, sowie bei der Aktuarin eingesehen werden. Exemplare des Protokolls wurden auf den Tischen aufgelegt. Es wird ohne Verlesen von der GV genehmigt.

 

3. Berichte und Programme

3.1 Jahresbericht des Präsidenten Altpeter Friedhelm

Der SAC im Wandel der Zeit, so lautet das Motto des Präsidenten.

Der SAC als Zusammenschluss von Bergsteigern war auch dieses Jahr sehr aktiv. Trotz des wenigen Schnees, herrschten im Goms hervorragende Verhältnisse mit Pulverschnee. Mit dem anhaltenden Schönwetter waren bereits im Frühling sehr gute Kletterbedingungen. Im Sommer machte die Ortsgruppe einen Ausbildungstag auf dem Moirygletscher. Im anschliessenden Goldenen Herbst führte das KiBe eine Woche in Orpierre und die JO eine Sardinienreise durch.

Wandel oder Veränderung, das ist eine der wenigen Konstanten im Leben. In den Klettergärten werden die Absicherungen immer besser, und mit dem neuen Oberwalliser Kletterführer ist unsere Region auch wieder ausgezeichnet beschrieben. Die Veränderungen bei den Hochtouren, in Form von Gletscherschmelze und Aufweichungen des Permafrosts, erhöhen die objektiven Gefahren. In den Hütten spiegelt sich die Tendenz durch eine Erhöhung der Übernachtungszahlen im Bereich Bergwandern wieder. Die SAC- Ortsgruppe Visp macht diesen Wandel der Zeit ganz einfach mit.

Es ist Zeit zum Wechsel. Die Versammlung ist daher hiermit aufgefordert Kandidaten zu finden, insbesondere für die Funktionen des Tourenchefs (Hannes) und des Präsidenten (Friedhelm).

3.2 Jahresbericht des Tourenchefs Hannes Tschumi

Durchgeführte Anlässe: Die Wintersaison war zwar schneearm, bot aber trotzdem die eine oder andere wunderschöne Pulverschneeabfahrt. Im Sommer machte das Wetter oft einen Strich durch die Rechnung. Von 28 geplanten Anlässen fanden 21 statt und 7 sind ausgefallen. Im Winter gelten die Aig.du Génépi vom Col de la Forclaz über massive Lawinenkegel im unteren Teil, die Tour auf die Cabane de Bertol und im April das Rinderhorn zu den erwähnenswerten Touren. Von den Sommeranlässen sind vor allem der Ausbildungstag auf dem Moirygletscher und die 3 – tägige-Spaghetti-Tour im Monta-Rosa Gebiet zu erwähnen.

Teilnehmerzahlen: In diesem Jahr wurden 215 Teilnehmertage bei 21 durchgeführten Anlässen verzeichnet. Die durchschnittliche Beteiligung an den Anlässen schlägt im Winter mit 9.8 und im Sommer mit 6 Teilnehmern zu Buche.

Sicherheit: Alle Touren konnten sicher und ohne Unfälle durchgeführt werden.

Tourenleiter: Die Tourenleiter haben hervorragende Leistungen erbracht und den Teilnehmern jeweils schöne und abwechslungsreiche Touren bieten können.

3.3 Tourenbericht JO: Matthias Barendregt

Der Start im Winter war das Ausbildungsweekend auf dem Simplonpass. Bereits am ersten Anlass waren neue Teilnehmer dabei. Einige davon wurden zu treuen Mitgliedern. Im Winter war wegen dem Schneemangel die Motivation eher gering. Deshalb wurde bereits ab dem April geklettert. Das Auffahrtswochenende verbrachte die JO in Interlaken. Die Ausbildung für die Hochtourensaison wurde im Turtmanntal von einem Aspiranten durchgeführt. Die Sommertourenwoche im Baltschiedertal begann bereits am ersten Tag mit dem Höhepunkt, dem Stockhorn. Die beiden Kletterwochenenden im Tessin waren sehr gut besucht und es zeigte sich, dass die Jugendlichen sehr viel Spass am Bouldern haben.

3.4 Tourenbericht Kinderbergsteigen: Friedhelm Altpeter

Für den Winter konnten im KiBe spezielle Tourenski angeschafft werden, mit denen die Anlässe unter Leitung von Cornelius viel Spass gemacht haben. Im Sommer waren im Durchschnitt 12 Teilnehmer dabei. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren hat das KiBe wieder Kapazität. Zu den Höhepunkten zählten die Kletterwoche im Sommer im Aostatal und die Herbstwoche in Orpierre.

3.5 Bericht aus der Sektion Monte Rosa: Christian Grütter

Sektion: Der Antrag der Mittelwalliser Ortsgruppen die Statuten der Sektion zu ändern wurde abgelehnt. Die Mitgliederbeiträge bleiben somit in der ganzen Sektion einheitlich. Der Vorstand wird an der nächsten DV den Antrag für die Erhöhung der Mitgliederbeiträge stellen. Im 2015 findet das 150-Jahr Jubiläum unserer Sektion statt.

Hütten: Der Hüttenweg der Monte-Rosa- und Schönbielhütte muss überarbeitet werden. Zudem muss die Schönbielhütte teilweise saniert werden.

Aus dem Zentralverband: Das neue Jagdgesetz wird einiges Kopfzerbrechen bereiten. Jeder Kanton muss Wildruhezonen ausscheiden und darüber wachen. Der SAC Basel hat den Antrag gestellt die Beiträge für den Leistungsport zu kürzen.

SAC-Jugend: Es wurden rund 400 Anlässe mit 27‘000 Teilnehmerstunden generiert.

 

4. Kassa- und Revisorenbericht 2011, Budget 2012

Die Rechnung 2011 schliesst mit einem Einnahmen Überschuss von 6679.16 CHF ab. Die Revisoren Eddy Bruchez und Eugen Brigger haben die Kassa geprüft. Alle Belege sind vorhanden, die Buchhaltung ist einwandfrei geführt. Die Revisoren beantragen die Entlastung der Kassierin, welche durch die GV erteilt wird.

Das Budget 2012 entspricht demjenigen von 2011.

 

5. Wahlen/ Abstimmungen

Die Versammlung lehnt eine Mitgliederbeitragserhöhung von 104 auf 115 CHF mit 26 zu 4 Nein bei 14 Enthaltungen ab.

 

6. Ehrungen

Friedhelm Altpeter gratuliert den Jubilaren und übergibt den Anwesenden persönlich das offizielle Abzeichen. Es sind drei Personen mit 50 Jahren, vier mit 40 Jahren und sieben mit 25 Jahren Mitgliedschaft.

 

7. Anträge

Eddy Bruchez macht den Antrag, dass die Kasse in Zukunft elektronisch geführt wird. Dieser Antrag wird mit klarem Mehr angenommen.

 

8. Verschiedenes

Zum Abschluss der Versammlung ergreifen noch kurz Peter Planche (in Vertretung des Sektionspräsidenten) und die beiden anwesenden Jubilare (Dr. Donat Jäger und Emil Jäger) das Wort.



Der Präsident schliesst die GV um 20.30 Uhr.

Der Präsident
Friedhelm Altpeter
Die Aktuarin
Sonja Imboden