- - - - - -
A+ R A-
Die SAC Ortsgruppe Visp
bietet Hochtouren für
Anfänger und Könner an
Die SAC Ortsgruppe Visp
bietet Skitouren und
Eisklettern an
Die SAC Ortsgruppe Visp
bietet Lawinenausbildung
und Freeriden an
Die SAC Ortsgruppe Visp
bietet der Jugend zahlreiche
Erlebnisse in der Bergwelt
Die SAC Ortsgruppe Visp
vermittelt den Jugendlichen
Freude am Bergsport
Die SAC Ortsgruppe Visp
führt die Kinder spielerisch
an den Bergsport heran
previous arrow
next arrow
Slider

Protokoll 72. Generalversammlung der SAC-Ortsgruppe Visp (10.11.2016)

1. Begrüssung und Wahl der Stimmenzähler

Christian Grütter eröffnete die Versammlung um 19.43 Uhr. Der Präsident begrüsst die Anwesenden zur 72. ordentlichen GV. Die Einberufung der GV erfolgte gemäss Statuten durch Veröffentlichung in der Seilschaft und im Walliser Boten. 34 Mitglieder tragen sich in der Präsenzliste ein. Gemäss Statuten ist die GV somit beschlussfähig, da mehr als 20 Mitglieder anwesend sind.

2. Protokoll der GV vom 13. November 2015

Das Protokoll wurde auf unserer Homepage veröffentlicht und kann dort, sowie bei der Aktuarin eingesehen werden. Es wird ohne Verlesen von der GV genehmigt. Es gab keine Anmerkungen.

3. Berichte und Programme

3.1 JAHRESBERICHT DES PRÄSIDENTEN GRÜTTER CHRISTIAN

Was bedeuten die Buchstaben S-A-C?
Die romanische Bezeichnung lautet: C-A-S. Ein mögliche Bedeutung ist: Club der Alpen Schützer. Verschiedene Interessengruppen sind der Meinung dass Wildruhezonen erweitert werden müssen. Der Verein verfolgt diese Entwicklungen wachsam um ggf zu intervenieren und sich politisch effizient zu positionieren. Der SAC überarbeitet zurzeit die Umweltrichtlinien. Wir hoffen, dass sie dem Zweck unseres Vereines Rechnung tragen.
S-A-C. Software Alpen Club. Obwohl sich alle einig sind, dass der SAC sich entwickeln und mit der Zeit mitgehen soll, sind die Entwicklungen betreffend dem Projekt Swiss Alpine 2020 beängstigend. Im Juni haben die Abgeordneten diesem gigantischen Millionen IT-Projekt zugestimmt. Dieses Projekt ist ein potenzielles Risiko für unser Clubvermögen.
S-A-C: Schweizer Alpen Club. Der Präsident freut sich dass in der Ortsgruppe Visp in erster Linie Bergsport statt Politik betrieben wird. Verschiedene Aktivitäten haben im vergangenen Vereinsjahr stattgefunden. Geld wurde in die Kletterhalle investiert. Der Präsident hat die Gemeinde Visp sensibilisiert, dass tatsächlich eine SAC Ortsgruppe Visp existiert, aktiv ist und sogar die Kletterhalle oft benutzt.
Die Ortsgruppe hatte sich angemeldet für die Freizeitsmesse mit dem Ziel Teilnehmer für KiBe und JO zu werben. Leider wurde der Ablass abgesagt aufgrund des mangelnden Interesses.
Zwei Präsidentenkonferenzen haben stattgefunden, die OG Visp hat lediglich an der Konferenz im Frühling teilgenommen.
Die Jugend ist die Zukunft und mit Michele Berchtold haben wir eine Person gefunden die das Jahresprogramm des KiBe hervorragend über die Bühne gebracht hat. Dagegen ist die JO unser Sorgenkind. Die Teilnehmerzahlen sind in den letzten Jahren rückläufig und hat den Vorstand beunruhigt. Es wird aktiv nach Lösungen gesucht.
Das Erwachsenen Tourenprogramm, unter der Leitung von Hannes Tschumi war dieses Jahr wieder ein Erfolg.
Der Präsident dankt alle Vorstandskollegen für ihr freiwilliges Engagement.

3.2 JAHRESBERICHT DES TOURENCHEFS HANNES TSCHUMI

Flexibiliät war die Devise dieses Jahres sowohl im Winter als auch im Sommer. Im Winter wurden alle Touren durchgeführt, jedoch oft wurden den Bedingungen angepassten Varianten durchgeführt. Im Sommer wurden 9 von 13 geplanten Touren durchgeführt.
Teilnehmerzahlen: In diesem Jahr wurden 185 Teilnehmertage verzeichnet, ein Rückgang im Vergleich zum Vorjahr (293). Die durchschnittliche Beteiligung an den Anlässen lag bei 6.5 wie im letzten Jahr.
Ausblick:
Für die kommende Saison sind wiederum viele schöne und interessante Touren vorgesehen. Das Programm ist abwechslungsreich mit 10 Hochtouren, 11 Skitouren, 1 Schneeschuhtour und 26 Kletteranlässen sowie zwei Ausbildungstagen.
Sicherheit:
Alle Touren wurden unfallfrei und sicher durchgeführt.
Tourenleiter:
Sowohl im Sommer als im Winter können wir noch ein paar Tourenleiter brauchen.

3.3 TOURENBERICHT JO JANIK JÄGER

Es wurden keine Touren durchgeführt. Es wurde nach Ideen gesucht um die JO wieder aufzubauen. Martin Kimmig wird die Verantwortung der JO übernehmen.

3.4 TOURENBERICHT KIBE MICHELE BERCHTOLD

In Januar wurde der Wintersaison angefangen mit einer Winterausbildung. Diverse Skitouren wurden durchgeführt. Mitte April fing die Klettersaison an. Ein Sommerlager wurde durchgeführt. Viele Anlässe wurden zusammen mit der JO der OG Brig durchgeführt. Fürs nächste Jahr gibt es wieder ein spannendes Programm.

3.5 BERICHTE AUS DER SEKTION VOM CHRISTIAN GRÜTTER

Sektion: Der Präsident Dufour ist in der DV im Mai zurückgetreten, Philippe Chanton hat seine Nachfolge angetreten. Ein Verein für Skialpinismus wurde gegründet (Unterwallis). Der Hüttensaison ist besser gelaufen als im Vorjahr. Sorge bereitet der neue LGAV für die Hotellerie. An der Cabane des Dix sind kleine Umbauten vorgesehen. Die Saison für die Cabane des Vignettes ist gut gelaufen. Kleinere Reparaturarbeiten wurden durchgeführt. In der Schönbielhütte wurden biologische WCs installiert. Die Quelle die man oberhalb der Hütte gefunden hat, ist leider versiegt. Am Clean-Up-Tag in der Nähe unserer Hütten bei Zermatt wurden 500 kg Abfall gesammelt.

SAC: Der ZV überarbeitet die Umweltrichtlinien. Ein erster Entwurf liegt den Sektionen vor und diese können bis Mitte Januar Stellung nehmen. In der AV im Juni in Olten wurde das Projekt Swiss Alpine 2020 angenommen und der Gegenantrag (von uA der Sektion Monte Rosa) abgelehnt. Am 6. April haben sich die Vertreter der 6 grössten Sektionen getroffen und haben den ZV zur Stellungnahme gebeten. Vorgängig und vorsorglich wurde ein Antrag mit Gegenvorschlag zur AV beim ZV deponiert. Testphase ist im 2017, go-live im 2018. Sorge bereitet die Kommunikation des ZV. Das Projekt WebRelaunch wurde versucht in einem Satz verpackt an der AV durchzuschleussen. Das Projekt kostet 2 Mio.

3.6 GENEHMIGUNG DER BERICHTE

Es gab keine Einwände gegen die Berichte des Präsidenten, der Tourenchefs sowie des Sektionsvertreters. Das wurde mit Handerheben bestätigt.

4. Kassa- und Revisorenbericht, Budget 2016

Die Rechnung 2016 schliesst mit einer Vermögensabnahme von CHF 497.35. Das Budget 2016 plant eine weitere Vermögensabnahme von CHF 2870. Das Totalvermögen per 31. Oktober 2016 beträgt CHF 53‘325.05.
Die Revisoren Eddy Bruchez und Eugen Brigger haben die Kasse geprüft. Alle Belege sind vorhanden, die Buchhaltung ist einwandfrei geführt. Die Revisoren beantragen die Entlastung der Kassierin, welche durch die GV erteilt wird.

5. Wahlen und Abstimmungen

Vorstandsaustritte:
JO: Janik Jäger gibt das Amt des JO-Chefs Winter ab. Martin Kimmig übernimmt das Amt. Verabschiedung Janik Jäger: Schon mit der KibE hatte Janik seine Bergsteigerkarriere begonnen. Auch in der JO war er aktiv dabei und hat mehrere J+S Leiterkurse absolviert. In 2012 hat Janik das Amt als JO-Chef von Matthias Barendregt übernommen. Janik hat die Bergführerausbildung absolviert and bestanden.

Kassierin: Brigitte Thun gibt das Amt der Kassierin ab. Peter Rudin übernimmt das Amt.
Verabschiedung Brigitte Thun: Brigitte ist gerne mit Vladi und dem SAC in den Bergen unterwegs. Das Amt der Kasserien macht sie bereits seit 6 Jahren.

Vorstand: Das Amt des Vize-Präsidenten ist vakant da Peter Rudin das Amt des Kassier übernimmt. Joel Gruber hat sich als Kandidat für dieses Amt angeboten. Die Versammlung hat die vorgeschlagenen Vorstands-Änderungen durch Handerheben angenommen.

Aktueller Vorstand

  • Michele Berchtold: KiBe Chefin
  • Martin Kimmig: JO Chef
  • Johannes Tschumi: Tourenchef
  • Peter Rudin: Kassier
  • Karin Herberts: Mitgliederverwaltung
  • Karin Merck: Aktuarin
  • Joel Gruber: J+S Coach und Vizepräsident
  • Christian Grütter: Sektionsvertreter und Präsident

6. Ehrungen

Christian Grütter gratuliert den Jubliaren und übergibt den Anwesenden persönlich das offizielle Abzeichen:
60 Jahre Mitgliedschaft: Schmid Rudolf
50 Jahre Mitgliedschaft: Kehl Bernhard, Kuonen Karl, Reimers Willhelm, Wyrsch Ernst, Zbrun Hans
40 Jahre Mitgliedschaft: Hausmann Rüdi
25 Jahre Mitgliederschaft: Gsponer Stefan, Zuber Wendelin, Zenhäusern Gustav, Bayard Walter, Dirren Rolf, Margelist Pascal.

7. Anträge

Es liegen keine Anträge vor.

8. Verschiedenes

Phillip Chanton, Präsident der Sektion stellt sich vor und erklärt dass er das Amt des Sektionspräsidentes ad interim übernommen hat nachdem Dufour zurückgetreten ist. Er bestätigt dass das Projekt Swiss Alpine 2020 detailliert observiert und kontrolliert werden soll.
Ingrid Brigger fragt den Vorstand zu erklären wieso das Swiss Alpine 2020 Projekt so teuer sei. Der Präsident erklärt dass es um sehr viele Daten geht (40'000 Touren), es umfasst den Entwurf eines grafischen Design, Tourendaten müssen aktualisiert werden, die Website wird in mehreren Sprachen übersetzt werden, die Rechte für die Karten müssen gekauft werden, usw. Deswegen braucht es viel Personal um das Projekt durchzuführen. Der Mitgliederbeitrag wird sicher steigen.

Die nächste GV findet am Freitag 10 Nov 2016 statt.

Für das Protokoll, die Aktuarin: Karin Merk



Der Präsident: Christian Grütter