- - - - - -
A+ R A-
Die SAC Ortsgruppe Visp
bietet Hochtouren für
Anfänger und Könner an
Die SAC Ortsgruppe Visp
bietet Skitouren und
Eisklettern an
Die SAC Ortsgruppe Visp
bietet Lawinenausbildung
und Freeriden an
Die SAC Ortsgruppe Visp
bietet der Jugend zahlreiche
Erlebnisse in der Bergwelt
Die SAC Ortsgruppe Visp
vermittelt den Jugendlichen
Freude am Bergsport
Die SAC Ortsgruppe Visp
führt die Kinder spielerisch
an den Bergsport heran
previous arrow
next arrow
Slider

Protokoll 71. Generalversammlung der SAC-Ortsgruppe Visp (13.11.2015)

1. Begrüssung und Wahl der Stimmenzähler

Christian Grütter eröffnete die Versammlung um 19.36 Uhr. Der Präsident begrüsst die Anwesenden zur 71. ordentlichen GV. Die Einberufung der GV erfolgte gemäss Statuten durch Veröffentlichung in der Seilschaft und im Walliser Boten.
37 Mitglieder tragen sich in der Präsenzliste ein. gemäss Statuten ist die GV somit beschlussfähig, da mehr als 20 Mitglieder anwesend sind.
Christa Rudin und Christian Bregy werden als Stimmenzähler bestimmt.

2. Protokoll der GV vom 14. November 2014

Das Protokoll wurde auf unserer Homepage veröffentlicht und kann dort, sowie bei der Aktuarin eingesehen werden. Es wird ohne Verlesen von der GV genehmigt.

3. Berichte und Programme

3.1 JAHRESBERICHT PRÄSIDENT CHRISTIAN GRÜTTER

Das Vereinsjahr 2015 war vom Motto „Unter Strom“ geprägt. Der heutige Alpinist wird voll vom elektronischen Zeitalter erfasst. Viele Software Tools und elektronische Geräte stehen zur Verfügung um Touren zu planen und durchzuführen: Doodle, Online Hüttenreservierung, gipfelbuch.ch, map.geo.admin.ch, skitourenguru.ch und GPS Geräte sind nur wenige der vielen Möglichkeiten. Auch der SAC orientiert sich an diesen Entwicklungen und hat das Internetprojekt ‚Alpine2020‘ gestartet, eine Plattform die digitale Karten und Tourenführer jedermann zur Verfügung stellen soll, vorausgesetzt, dass das Projekt im Juni 2016 von den Abgeordneten gutgeheissen wird. Geschätzt wird, dass die Durchführung des Projektes 6 Millionen kosten wird. Im Moment wird das Vorprojekt durchgeführt. Es steht zur Diskussion, dass die Mitgliederbeiträge erhöht werden müssen um ein Teil des Projektes zu finanzieren.
Im Rahmen vom 150 Jahre Jubiläum unserer Sektion wurde zusammen mit den anderen Ortsgruppen ein anspruchsvolles Jubiläumsprogramm zusammengestellt, wobei die Via Monte Rosa eines der Highlights war. Die Ortsgruppe Visp hatte bei diesem Stafettenlauf durch den gesamten Kanton die Strecke von Zermatt zur Illhornhütte auf sich genommen.
Der frisch zusammengestellte Vorstand der Ortsgruppe hat sich im vergangenen Jahr mit den üblichen Vereinsgeschäften beschäftigt. Erwähnt wurde die Verbesserungen der Kletterwand in der Kletterhalle im Sand. Der Vorstand hat entschieden CHF 1000 in die Wand zu investieren. Im Verlauf der kommenden Wintersaison werden Hacken, Expressschlingen und Griffe ersetzt oder umgestellt.

3.2 JAHRESBERICHT TOURENCHEF JOHANNES TSCHUMI

Durchgeführte Anlässe:
Dieses Jahr war ein ausgezeichnetes Tourenjahr mit viel Schnee und idealem Wetter im Winter und ausgezeichneten Bedingungen bei den Sommertouren. Teilnehmerzahlen: In diesem Jahr wurden 293 Teilnehmertage verzeichnet, ein leichter Rückgang im Vergleich zum Vorjahr. Die durchschnittliche Beteiligung an den Anlässen lag bei 6.5 (9 im Winter und 4 im Sommer).
Ausblick:
Für die kommende Saison sind wiederum viele schöne und interessante Touren vorgesehen. Das Programm ist abwechslungsreich mit 9 Hochtouren, 9 Skitouren, 2 Schneeschuhtouren und 19 Kletteranlässen sowie zwei Ausbildungstagen.

3.3 TOURENBERICHT JO YANNICK JÄGER

Im Winter wurden 4-5 Touren durchgeführt. Im Sommer wurden mehrere Kletteranlässe in der Region durchgeführt.

3.4 TOURENBERICHT KIBE MICHELE BERCHTOLD

Die KiBe Saison war erfolgreich. Alle Touren konnten durchgeführt. Durchschnittlich haben 4-8 Kinder teilgenommen. Die Saison begann, wie gewohnt, im Klettergarten Ice Age wo wir die Grundlagen des Kletterns wiederholten und uns auf unsere Abenteuer vorbereiteten. Die Touren wurden hauptsächlich im Oberwallis (Fieschertal, Wiwannihütte, Brigerbad, Ausserberg etc.) durchgeführt. Ein grosses Higlight war das Wochenende im Binntal. Angezogen wie vor 100 Jahren assen die Kinder ein 7-gängiges Menue, und übernachteten eine Nacht im Hotel Ofenhorn. Tagsüber haben wir geklettert. Dazu gezählt wird auch die Lagerwoche auf der Bächlitalhütte. Täglich konnten wir interessante Touren unternehmen; Klein Diamantstock, Mehrseillängen, Heidiland…
Nicht nur Klettererlebnisse waren auf dem Programm, sondern auch Klettersteige. Als Abschlusstour durchschritten wir Bietschtalschlucht und haben abends dann Raclette gegegessen.

3.5 BERICHT AUS DER SEKTION CHRISTIAN GRÜTTER

Sektion:
Verschiedene Anlässe haben stattgefunden: Jubiläumsversammlung am 1. Mai 2015 in St. Maurice; Zentralfest SAC vom 13-14 Juni 2015; Via Monte Rosa 4. Sep-4. Okt 2015 und das Ablschlussfest in Domaine des Iles.
Im April und Oktober 2015 fanden die Präsidentenkonferenzen statt. Da wurden folgende Themen diskutiert: Wildruhezonen, Gründung des Regionalzentrums Skialpinismus und das Projekt Alpine 2020.
Das Hüttenwesen hat ziemlich unter den schlechten Wetterbedingungen gelitten. Die Übernachtungen sind um 15% zurückgegangen: Cabane de Dix 5200 (-1400); Cabane de Vignettes 4600 (-900), Monte Rosa Hütte 6000 (-500), Schönbielhütte 2800 (-70).
SAC:
Wichtiges Thema war das Projekt Suisse Alpine 2020 (Internetplatform). Die Projektkosten werden auf 6.6 Mio CHF geschätzt (SAC Umsatz 10 Mio CHF). Ein Kredit für ein Vorrprojekt von 200‘000 CHF wurde genehmigt. Die Abstimmung über Suisse Alpine2020 erfolgt in der AV 2016.

4. Kassa- und Revisorenbericht, Budget 2015

Die Rechnung 2015 schliesst mit einer Vermögensabnahme von CHF 2‘149. Das Budget 2016 plant eine weitere Vermögensabnahme von CHF 4860. Das Totalvermögen per 31. Oktober 2015 beträgt CHF 53‘822,40.
Die Revisoren Eddy Bruchez und Eugen Brigger haben die Kassa geprüft. Alle Belege sind vorhanden, die Buchhaltung ist einwandfrei geführt. Die Revisoren beantragen die Entalstung der Kasierin, welche durch die GV erteilt wird.

5. Wahlen und Abstimmungen

Vorstandsaustritt: Cornelius Biffiger gibt das Amt des Kibe-Chefs Winter ab.
Verabschiedung Cornelius Biffiger: Schon 1972, als die Jugendorganisation gegründet wurde, war Cornelius dabei, als Teilnehmer. Nachdem er 2000/2001 die Leiterkurse absolviert hatte, war er von 2003-2007 Jugendverantwortlicher im Vorstand der Sektion. 2004 hat er das Amt KiBe Leiter Winter übernommen. Als Dank für seinen Einsatz wurde Cornelius ein grosszügiges Geschenk überreicht.
Vorstand: Alle 2 Jahre sind Gesamterneuerungswahlen des Vorstandes fällig (so auch in diesem Jahr). Der gesamte Vorstand wurde wiedergewählt.

Aktueller Vorstand
- Michele Berchtold: KiBe Chefin
- Janik Jäger: JO Chef
- Johannes Tschumi: Tourenchef
- Brigitte Thun: Kassier
- Karin Herberts: Mitgliederverwaltung
- Karin Mercks: Aktuarin
- Peter Rudin: J+S Coach und Vizepräsident
- Christian Grütter: Sektionsvertreter und Präsident

6. Ehrungen

Christian Grütter gratuliert den Jubliaren und übergibt den Anwesenden persönlich das offizielle Abzeichen:
50 Jahre Mitgliedschaft: German Bregy, Carl Gugerli, August Leiggener, Volkher Teuffel, Peter Tschudin.
40 Jahre Mitgliedschaft: Heinrich Brunegger, Rene Imoberdorf
25 Jahre Mitgliederschaft: Romed Guntern, Alois Grichting

7. Anträge

Es liegen keine Anträge vor.

8. Verschiedenes

Anwesender Francois Dufour, Präsident der Sektion Monte Rosa teilt mit, dass das Komitee der Sektion Monte Rosa mit dem 150 Jahr Jubiläum sehr zufrieden ist. Er stellt das Jubiläumspaket vor: Das Jubiläumspaket umfasst das Buch « 150 Höhenflüge zwischen Himmel und Erde », ein zweites Buch « Monte Rosa, 1865 - 2015 », welches die Geschichte der Sektion Monte Rosa in den letzten 150 Jahren erzählt sowie historische Karten der Walliser Alpen. Zum Schluss stellt er das Suisse Alpine 2020 Projekt nochmal kurz vor. Die Mitglieder sollen ihre Meinungen bilden, diese rege diskutieren und dem Vorstand mitteilen.



Die nächste GV findet am Freitag 11 Nov 2016 statt.



Für das Protokoll, die Aktuarin: Karin Merk



Der Präsident: Christian Grütter